Soforthilfe unter +49 9123 9982-0
Bettwanzen-Bekämpfung ohne chemische Rückstände
Wir beseitigen den Bettwanzenbefall zu 100%
Gasmethode ohne Hitze, somit keine thermischen Schäden
Hermetische Zeltabdichtung hindert Bettwanzen an der Flucht
Unser Anwendungsverfahren tötet Bettwanzen in der kleinsten Ritze

Bettwanzen-Biologie

Bettwanze in Nahaufnehme

Anatomie der Bettwanze

Die Bettwanze (Cimex lectularius) ist eine Wanze aus der Plattwanzen-Familie (Cimicidae). Diese sind darauf spezialisiert, in den Schlafplätzen von homoiothermen (gleichwarmen) Lebewesen - vor allem Menschen - zu leben und sich von deren Blut zu ernähren. Sie durchstechen die menschliche Haut zum Blutsaugen. Bettwanzen sind Zivilisationsfolger und gelten als klassische Parasiten. In den Tropen kommt vor allem Cimex hemipterus vor.

Bettwanze auf Textilie

Typisches Bettwanzenversteck

Die erwachsenen Tiere mit ihren kleinen Facettenaugen sind „hungrig“ nur papierdünn und erreichen Körperlängen zwischen 1 und 6 Millimeter. Vollgesogenen können sie bis zu 9 Millimeter lang werden. Die Wanzen sind behaart und von rotbrauner Farbe. Während die Hinterflügel völlig fehlen, sind die Vorderflügel zu kleinen Schuppen zurückgebildet, d.h., die Bettwanze kann nicht mehr fliegen, sondern nur kriechen und krabbeln. Dafür können sie sich sehr gut verstecken. Man spricht von den „Königen des Versteckspiels“. Bettwanzen-Befall ist im Anfangsstadium oftmals nur sehr schwer zu erkennen.