Soforthilfe unter +49 9123 9982-0
Bettwanzen-Bekämpfung ohne chemische Rückstände
Wir beseitigen den Bettwanzenbefall zu 100%
Gasmethode ohne Hitze, somit keine thermischen Schäden
Hermetische Zeltabdichtung hindert Bettwanzen an der Flucht
Unser Anwendungsverfahren tötet Bettwanzen in der kleinsten Ritze

Eiablage

Jedes Weibchen legt durch eine Geschlechtsöffnung, die allein für die Eiablage benutzt wird, etwa ein bis zwölf Eier täglich und während seiner Lebenszeit etwa 200 Eier. Sie werden auf raue Oberflächen in versteckten Orten wie Möbelritzen, hinter Bildern, Tapeten, in Steckdosen, an Kleidung oder Gardinen, in Bettgestellen, Matratzen oder deren Nähten geklebt und enthalten bei der Ablage bereits mehr oder weniger weit entwickelte Embryonen.

Lebenszyklus

Bettwanzen und Bettwanzeneier

Aus den Eiern schlüpfen innerhalb von 14 Tagen die Larven, die sich in etwa sechs Wochen über 5 Stadien zum adulten Insekt (Imago) entwickeln. Die Larve der Bettwanze ist dem erwachsenen Tier in der Form, aber nicht in der Farbe ähnlich. Die Larven müssen in jedem der fünf Entwicklungsstadien mindestens einmal Blut saugen. Das Wärmebedürfnis ist vergleichsweise hoch, unter 13 bis 15°C findet keine Entwicklung mehr statt.